Europäisches Kulturerbe Jahr 2018

Nach einem erfolgreichen Antrag bei der europäischen Kommision, darf sich unser Projekt: "Gamificando El Aula" jetzt auch als Teil des europäischen Kulturerbejahrs betrachten. Wir sind sehr stolz, das wir im gesamten Jahr 2018 dieses Label tragen dürfen. Unser Projekt ist mehr als nur ein Schüleraustausch, es werden europäische Werte vermittelt.

Sebastian Wolff, Erasmusprojekt GSB

Skype-Konferenz

Am 19.03.2018 haben sich die Schülerinnen und Schüler der 4 Partnerschulen während einer skype Konferenz zum ersten mal "live" gesehen. Natürlich haben die Schüler/innen schon Kontakt via etwinning und whatsapp, aber dennoch war es sehr aufregend sich das erste mal per Video Chat zu sehen. Außerdem hatten die Schüler/innen die Möglichkeit in einer online Abstimmung, via www.mentimeter.com, Wörter festzulegen, die sie gerne in Spanisch lernen wollen. So können sie sich gut auf die Reise vorbereiten und die sprachliche Barriere wird ein wenig minimiert. Der Besuch in Berja, Spanien kann kommen.

Sebastian Wolff, Erasmusprojekt GSB

Logo-Wettbewerb Erasmus

ErasmusLogoZu Beginn des Jahres wurde für unser Projekt eine Logo-Wettbewerb ausgeschrieben, das im Kunstunterricht der 4 Länder dann umgesetzt wurde. Nachdem die 4 organisierenden Lehrkräfte eine Vorauswahl getroffen hatten, wurde dann in einer online Abstimmung das beste Logo gekürt. Das digitalisierte Logo kann nun auf jedem Dokument offiziell geführt werden. Die Gewinnerin ist Sarah Strieder aus der R10b der Gesamtschule Battenberg. Herzlichen Glückwunsch! Congratulations! Complimenti! Felicitaciones!

Sebastian Wolff, Erasmusprojekt GSB

Ehrung für die besten Mathematiker des 8. Jahrgangs der Gesamtschule Battenberg

Mathewettbewerb 2017Zum Halbjahreswechsel wurden an der Gesamtschule Battenberg die Sieger des Mathematikwettbewerbs der Jahrgangsstufe 8 gekürt. Die Fachschaftsvorsitzende und Mathematiklehrerin des Jahrganges 8 Angelika Gaida und der Schulleiter Reinhold Gaß überreichten die Urkunden. Die Mitschüler des gesamten achten Jahrgangs gratulierten mit entsprechendem Applaus.
Die Mathe-Schulsieger wurden in den jeweiligen Schulzweigen ermittelt. Insgesamt gab es acht Sieger, von denen drei auf den Gymnasialzweig, drei auf den Realschulzweig und zwei auf den Hauptschulzweig entfielen. Insgesamt konnten 48 Punkte erreicht werden: 24 Punkte im Pflichtbereich (acht Aufgaben des aktuellen sowie früherer Jahrgänge) und 24 Punkte im Wahlbereich (zwei von fünf Aufgaben aus verschiedenen Bereichen). Wieder entschieden nur minimale Unterschiede über die Platzvergabe: Dario Kurzeknabe und Hasret Kardas im Hauptschulbereich erzielten beide 33 Punkte. Ebenfalls punktgleich im Realschulbereich waren Thorben Schmitt und Alwina Seiler. Sie erreichten einen ersten Platz. Anastasia Bühler, ebenfalls im Realschulbereich, kam mit 40 Pkt. auf den dritten Platz. Den ersten Platz im Gymnasialbereich erhielt Boas Kumpf mit 42 Punkten. Es folgten ihm Luzie Arnold mit 40 Punkten auf den zweiten Platz und Alina Maria Bernhard mit 36,5 Punkten auf den dritten Platz.
Erfreulicherweise dominierte diesmal die Anzahl der Mädchen.
Reinhold Gaß würdigte erfreut die besondere Leistung der Schülerinnen und Schüler. Er dankte allen verantwortlichen Kollegen des Mathe-Fachbereichs und wünschte den Siegern und allen anderen Schülern für ihre weitere Schullaufbahn alles Gute und dass sie sich weiterhin vielfältig an der GSB engagierten.

Gabriele Naumann, Pressearbeit GSB

Unterkategorien

Zur Zeit engagiert sich die Gesamtschule Bttenberg in zwei internationalen Projekten.