Nationalpark Wattenmeer – ein Projekt der G5a

20190430 101505 IMG 8899Die Nordsee – von viele Themen, die in der 5. Klasse in Erdkunde behandelt werden, haben die Schülerinnen und Schüler schon einmal etwas gehört: Inseln, Ebbe und Flut, Deiche oder auch Fischfang und Tourismus. Aber was haben Nationalparks und die UNESCO mit dem Wattenmeer zu tun?
Natürlich leben in der Nordsee und ihrem Watt viele unterschiedliche Tiere und Pflanzen. Dass deren Lebensraum aber nicht nur vom Fischfang, sondern vor allem von den Touristen und der Verschmutzung bedroht werden, dass unsere Zugvögel auf das Watt bei ihren Wanderungen angewiesen sind, um den langen Weg zu überleben, dies ist vielen Schülerinnen und Schüler gar nicht bewusst. Dass nicht nur „die anderen“, sondern gerade auch sie als Urlauber und Besucher dieses Wettnaturerbe (seit 2009) bedrohen, wenn sie sich nicht an eigentlich ganz einfach Regeln halten, erzeugte Betroffenheit und Unverständnis: „Natürlich gehört der Müll von uns in Mülleimer“- hört sich doch logisch an! Und doch droht die Nordsee an ihm zu ersticken.
In einem fiktiven Wettbewerb der UNESCO haben die Schülerinnen und Schüler die vermeintlich „einfachen“ Regeln gesammelt, anschließend, die ihrer Meinung nach wichtigsten, bildlich dargestellt und ein eigenes Schild, das überall an der Nordsee aufgestellt werden könnte, gestaltet. Gewonnen hat diese Projekt Marie Kalb, deren Schild nicht nur in gestalterisch, sondern auch inhaltlich überzeugte.
Sebastian Gottschalch, Klassenlehrer G5a

Unterkategorien

Zur Zeit engagiert sich die Gesamtschule Bttenberg in zwei internationalen Projekten.