Hinweise zur Notbetreuung

ClosedKinder der Jahrgänge 5 und 6, von denen mindestens ein Elternteil in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig ist, können für die Notbetreuung angemeldet werden.
Zu den Berufsgruppen in kritischen Infrastrukturen gehören insbesondere

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,
  • Beschäftigte im Bereich von Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
  • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

 

Hotline Notbetreuung
Für den Bereich des Staatlichen Schulamtes für den Schwalm-Eder-Kreis und den Land-kreis Waldeck-Frankenberg ist eine zentrale Telefonnummer für Koordinationsfragen in der Notbetreuung über die Osterferien eingerichtet worden. Hierzu muss ein Antragsformular des hessischen Kultusministeriums genutzt werden. Sie finden es hier zum Download. Diese Notbetreuung soll insbesondere auch Erziehungsberechtigten helfen, wenn sie spontan während der Ferien und über die Feiertage eine Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen:

 

Hotline Notbetreuung
des Staatlichen Schulamtes Fritzlar
Tel.: 0151 61870541

Gaß, Schulleiter

 

Regelung bis zu den Osterferien

corona 4893276 1280Liebe Schulgemeinde,

nach der Entscheidung der Landesregierung wird der reguläre Schulbetrieb in Hessen zunächst bis zu den Osterferien ausgesetzt.

Dazu nachfolgend die aktuellen Informationen des HKM zur getroffenen Entscheidung:

„In Hessen wird ab Montag, 16. März, an allen Schulen kein regulärer Unterricht mehr stattfinden. Am Montag haben Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte noch einmal Gelegenheit, in den Schulen zusammenzutreffen, um Verabredungen für die unterrichtsfreie Zeit bis zu den Osterferien zu treffen, persönliche Lehr- und Lernmaterialien aus den Schulen zu holen und Hinweise zu geben, wie Unterrichtsstoff ggf. vor- und nachbereitet werden kann. Schulleitungen sind an den Unterrichtstagen zu den üblichen Unterrichtszeiten zur Anwesenheit verpflichtet, um die Erreichbarkeit für die Schulaufsicht sicherzustellen und gegebenenfalls weitere Schutzmaßnahmen vor Ort umgehend umsetzen zu können. Für Schülerinnen und Schüler der Schuljahrgänge 1 bis 6 ist eine Notbetreuung in kleinen Gruppen zu gewährleisten. Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind.“

Das bedeutet für unsere Schule:

1. Am Montag, d. 16.03.2020,von der 1. bis zur 6. Stunde,können Schülerinnen und Schüler ihre Arbeitsmaterialien in der Schule abholen und, wenn noch nicht geschehen, klären, wie die Kommunikation mit der Klassenlehrkraft für die Zeit der Schulschließung stattfindet. Dies beinhaltet vor allem die Stellung von Aufgaben bis zu den Osterferien. Hierfür stehen die nach regulärem Stundenplan eingesetzten Lehrkräfte zur Verfügung. 

2. Ab dem 17.03.2020 findet nur noch Notbetreuung für o.g. Gruppen statt.Die Notbetreuung für Kinder der Klassen 5 und 6, bei denen beide Eltern bzw. ein alleinerziehender Elternteil in Berufen der sogenannten kritischen Infrastruktur (z. B. Gesundheitswesen und Polizei) tätig sind, ist damit gewährleistet. Die weitere Durchführung der Notversorgung kann am Montag mit der Schulleitung besprochen werden. Kollegen/innen bei denen die Betreuung des eigenen Kindes / der eigenen Kinder ausfällt, können dieses/diese am Montag mitbringen (bitte bei Bedarf eine kurze Mail an Frau Muth-Heldmann).
3. Alle Präsentationsprüfungen im Realschulzweig finden nach Plan statt!
4. Achtung, es gilt die Minimierung sozialer Kontakte!

Nicht betreut werden kann ihrKind, wenn es:  

Krankheitssymptome aufweist

in Kontakt zu infizierten Personen steht, oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind

sich in den 14 Tagen vor Inkrafttreten dieser Verordnung oder danach in einem Risikogebiet für Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus aufgehalten und noch keine 14 Tage vergangen sind
 

Mit freundlichen Grüßen

Reinhold Gaß

Information der Schulleitung zur Corona-Krise

corona 4893276 1280Sehr geehrte Eltern,
in Zeiten, in denen das Coronavirus die Medienmeldungen und auch immer stärker unseren Alltag bestimmt, bestehen bei vielen Menschen Sorgen und Ängste, die man selbstverständlich ernst nehmen muss. Um Verunsicherungen bei Ihnen in einer Zeit sich überschlagender Meldungen zu vermeiden, möchten wir Sie darüber informieren, dass es an der Gesamtschule Battenberg selbstverständlich seit Jahren einen Hygieneplan gibt. So gibt es für unser Reinigungspersonal entsprechend detaillierte Reinigungsvorschriften und in den Fach- und Klassenräumen sowie den Sanitärbereichen stehen Flüssigseifen und Papierhandtücher zur Verfügung. Persönliche Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen werden ohnehin im Biologieunterricht, aber ebenso durch unsere Klassenlehrkräfte thematisiert.
Aus aktuellem Anlass werden zusätzlich z. B. die Türklinken in der Schule und auch die Handläufe in den Treppenhäusern regelmäßig desinfiziert.
Für die Entscheidung zur Durchführung oder Absage anstehender Fahrten steht die Schulleitung in Kontakt mit den Gesundheitsbehörden und dem Schulamt in Fritzlar, um nach Einzelfallprüfung darüber zu entscheiden.
Sie sehen also, wir nehmen die Situation sehr ernst und sind entsprechend bemüht Sachentscheidungen zu treffen, bei denen die Gesundheit und Sicherheit Ihrer Kinder und aller in der Schule tätigen Menschen höchste Priorität haben.

Mit freundlichen Grüßen
Reinhold Gaß, Schulleiter

Absage Elternabend für die kommende Einfürungsphase an der ETS

AchtungDie Edertalschule hat uns soeben informiert, dass der am 16.03. geplante Elternabend für die kommende Einführungsphase, aufgrund der Corona-Problematik entfällt.
Alternativ bietet die Edertalschule auf folgenden Wege Informationen an:

  • Powerpointpräsentationen auf der Webseite an 17.03. (www.edertalschule.de)
  • Kontaktaufnahme mit Frau Eckstein an der ETS per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Für Schülerinnen und Schüler der GSB stehe ich Ihnen jederzeit als Ansprechpartnerin bei Fragen zum Übergang an die Gymnasiale Oberstufe zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen
Katja Müller-Schönwälder, Realschulzweigleiterin

Regelungen zur Handynutzung an der Gesamtschule Battenberg

iphone 410324 1280Innerhalb des Schulgebäudes dürfen Handys nicht verwendet werden.

Es gibt zwei Ausnahmen:
-In der Cafeteria in den großen Pausen
-Im Unterricht, wenn die Lehrkraft es erlaubt

Die Handys müssen nicht sichtbar und stumm aufbewahrt werden.
-Diese Regelung gilt an Schultagen von 7 bis 16 Uhr.
-Wer sich nicht daran hält, muss das Handy an die Lehrkraft abgeben. Die Eltern können es nach Unterrichtsschluss am selben Tag im Sekretatriat abholen.

Diese Regelung tritt ab dem 17.02.2020 in Kraft.

i.A. Blahnik, Leiter digitale Medien

Unterkategorien

GSB-Instagram



Heute 777

Gestern 986

Woche 777

Monat 33975

Insgesamt 2173833

Aktuell sind 21 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions