Fachschaft Französisch

Bonjour!   Ca va?

Französisch lernen? - Je früher, desto besser.

Der Französischunterricht startet bei uns in Klasse 6 als 2. Fremdsprache im Gymnasium, damit haben die Schülerinnen und Schüler ein wenig mehr Zeit im ersten Jahr die neuen Vokabeln und die Grammatik zu lernen. Die Realschülerinnen und Realschüler starten in Klasse 7 und verpflichten sich mindestens 1 Jahr am Unterricht teilzunehmen. Eine Sprache muss gesprochen werden: In zahlreichen Kommunikationssituationen, Dialogen und Rollenspielen üben wir die Sprachpraxis. Ziel ist es, sich in der Zielsprache in Alltagssituationen zu verständigen und Texte zu verstehen.

Kontakte knüpfen und Berufschancen steigern!

Französisch lernen eröffnet große Chancen im Beruf, so arbeiten bereits viele Deutsche für ein paar Jahre im Nachbarland Frankreich oder in einer Filiale eines französischen Unternehmens in Deutschland. Frankreich ist einer unserer wichtigsten Handelspartner, zum Verständnis ist Englisch da oft nicht ausreichend- Französischkenntnisse werden auf dem Arbeitsmarkt sehr geschätzt. Im Rahmen des Französischunterrichts besuchen unsere Schülerinnen und Schüler einen Betrieb, in dem Französischsprachkompetenz gefordert wird, sie lernen Berufsbilder kennen und bekommen einen Einblick in das Berufsbildungssystem des Nachbarlandes Frankreich.

Vive la France!

Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit Kontakte zu französischen Schülerinnen und Schülern zu knüpfen und damit die Alltagskultur individuell kennenzulernen. Neben E-Mail- Projekten steht der Frankreichaustausch mit der Partnerstadt Senonches auf dem Programm! Dort haben die Jugendlichen die Chance das Leben in einer französischen Familie kennenzulernen, die gelernten Redemittel endlich mal „in echt“ anzuwenden und kulturelle Highlights zu besuchen: ein Besuch in Chambord oder Versailles, eine Fahrt ans Meer, ein Städtetrip nach Rouen, …
Doch mindestens genauso spannend ist der Schulalltag, in dem doch eine Menge anders ist, wie z.B. das Aufstellen im Schulhof. Natürlich empfangen wir die Französinnen und Franzosen auch bei uns und zeigen ihnen unseren Alltag und freuen uns über ihren Besuch im Französischunterricht.

Unsere Französischlehrerinnen: Frau Amlung, Frau Rossmeisl, Frau Müller-Schönwälder, Frau Zissel, Frau Klammbauer und Frau Leuthold.

 

 

Deutsch-französischer Entdeckungstag (Februar 2023)

Gymnasialschüler*innen der Gesamtschule Battenberg informierten sich bei Osborn


Anlässlich des deutsch-französischen Entdeckungstages haben die Gymnasialschüler*innen des Jahrgangs 10 der Gesamtschule Battenberg mit ihren Französischlehrerinnen Nicole Klambauer und Katja Müller-Schönwälder die Firma Osborn in Burgwald besucht. Der vom deutsch-französischen Jugendwerk initiierte Entdeckungstag soll Jugendlichen Einblicke in die Arbeitswelt geben und über Berufsaussichten und Ausbildungs-möglichkeiten mit deutsch-französischer Ausrichtung informieren, gleichzeitig aber auch aufzeigen, welche Bedeutung dem Erwerb einer interkulturellen Kompetenz und dem Erlernen von Fremdsprachen in einer globalisierten Welt zukommt. Durch diese Initiative treten Arbeitgeber und Angestellte in direkten Dialog mit den Jugendlichen, um ihnen so ihre Erwartungen und Anforderungen an die zukünftigen Bewerber auf dem internationalen Arbeitsmarkt zu erläutern.
Zu Beginn des Entdeckungstags wurden unsere Schüler*innen von Geschäftsführer Thorsten Hildebrandt und Personalreferentin Michaela Theis im Besucherzentrum willkommen geheißen. Nach einem Einführungsvortrag über die Firma Osborn als globalem Anbieter von Werkzeugen für die mechanische Oberflächenbearbeitung erhielten die Schüler*innen während einer Werksbesichtigung einen direkten Einblick in die komplexen Produktions-abläufe bei der Herstellung der technischen Bürsten. In einem zweiten Teil stellten junge Mitarbeiter*innen der Firma ihren beruflichen Werdegang vor, informierten über unterschiedliche Ausbildungsberufe, Auslandspraktika und Weiterbildungsmöglichkeiten, um im anschließenden Dialog die Fragen der Jugendlichen zu beantworten. Ein reichhaltiges Frühstück mit französischen Baguettes rundete den Besuch ab.
Die Schüler*innen waren von der Gestaltung des Vormittags begeistert und äußerten sich durchweg positiv über den informativen Charakter der Veranstaltung, die gute Atmosphäre sowie die Gespräche mit der Personalleitung und den jungen Angestellten und Auszubildenden.
Katja Müller-Schönwälder, Realschulzweigleiterin

Schnuppertag Französisch & Latein 2022

Mit viel Spaß und Freude wurde am Mittwoch, den 11. Mai 2022 der Schnuppertag Französisch & Latein durchgeführt. Getreu dem Motto „Lernen mit Kopf, Herz und Hand“ lernten die fünften Klassen des Gymnasialzweigs in jeweils einem zweistündigen Programm die beiden Fächer kennen, um sich dadurch besser für die zweite Fremdsprache entscheiden zu können.
«Bonjour. Je m’appelle...» Im Französisch-Programm wurde direkt auf der Fremdsprache kommuniziert, indem sich die Lehrerinnen, ältere Schülerinnen und die 5.-Klässler auf Französisch begrüßten und vorstellten.
Im Anschluss daran wurden über Urlaubserfahrungen gesprochen und auf der Weltkarte geschaut, in welchen Ländern man Französisch spricht. Danach schauten sich die Schüler:innen einen kleinen Film auf Französisch an. Dabei ging es um einen deutschen Jungen, der in Paris mit französischen Jugendlichen Bekanntschaft macht. Die Begeisterung war groß, dass bereits jetzt einzelne Informationen aus den Dialogen verstanden wurden. Im weiteren Verlauf der Schnupperstunde durchliefen die Schüler:innen in Kleingruppen fünf Stationen, um die Sprache und das Land unseres Nachbarlandes näher kennenzulernen. Auch zeigte der Stationsbetrieb wichtige Schwerpunkte des Französischunterrichts auf: Hörverstehen, Leseverstehen, Sprechen und Landeskunde.

Weiterlesen: Schnuppertag Französisch & Latein 2022

Que de bons souvenirs! (Austauschfahrt nach Lambesc)

Lambesc 2019 9Vom 06. November bis 14. November 2019 bekamen 37 Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Battenberg einen Einblick in die Kultur und den Alltag des Nachbarlandes Frankreich.
Sie fuhren nach Lambesc, einer Gemeinde im Département Bouches-du-Rhône in der Region Provence-Alpes-Côte d´Azur im Süden des Landes. Auf dem Programm standen
unter anderem eine Rallye in Lambesc, der Besuch eines großen Tierparks, ein Nachmittag in einem Vergnügungspark. Beim Besuch einer „manade“ oder Stier -und Pferderanch lernten die Schüler -und Schülerinnen viel über den Respekt und die Leidenschaft für die alten Traditionen in dieser Region. Schließlich fuhren alle in die Hafenstadt Marseille, der zweitgrößten Stadt des Landes. Darüber hinaus wurden die Schüler und Schülerinnen im Collège Jean Guehenno herzlich empfangen und hatten die Gelegenheit, mit dem französischen Schulalltag Bekanntschaft zu machen.
Die betreuenden Lehrkräfte Werner Hölling, Marselina Koch und Florence Zissel freuten sich besonders darüber, dass sich die Schülerinnen und Schüler in ihren Gastfamilien sehr wohlfühlten .
Nun freuen sich alle Teilnehmenden auf den Gegenbesuch der französischen Freunde in Battenberg am 23. März 2020.

Florence Zissel

Weitere Bilder finden Sie hier in der Galerie!

GSB-Instagram



Heute 301

Gestern 1369

Woche 301

Monat 32269

Insgesamt 2286791

Aktuell sind 30 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions