Sport in all seinen Facetten ist ein weiterer wichtiger Baustein beim Lernen mit Kopf, Herz und Hand!Mit der nun komplett neu sanierten Großsporthalle und dem umgestalteten Außengelände bietet die GSB optimale Sportmöglichkeiten für jeden motorischen Anspruch. Mit Indoorkletterwand, Außen-Boulderwand, Beachvolleyballfeld, zwei Rasen– und einem Tartanspielfeld, einem Motorikparcour und dem nahegelegenen Schwimmbad ist für jede Schülerin und jeden Schüler, ob groß oder klein, etwas dabei, um sich in den Pausen auszutoben. Die GSB nimmt im Jahresverlauf mit über 15 Schulmannschaften am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ teil und veranstaltet daneben noch fünf interne Schulmeisterschaften in den Sportarten Fußball, Volleyball, Badminton, Streetball und Völkerball.
Alljährlich finden die Bundesjugendspiele der Jahrgänge 5-7 im Allendorfer Stadion statt. Im Juli 2014 wurde erstmalig mit großem Erfolg ein Sponsorenlauf mit knapp 1000 Aktiven um das Gelände der GSB veranstaltet.
Herr Kreutz ist als Schulsportleiter Ansprechpartner rund um das Thema "Sport an der GSB".

 

Völkerballturnier des Jahrgang 5

voelkerball 23 21 20230428 1568668096Am Dienstag, den 25.04.2023 fand das alljährliche Völkerballturnier des Jahrgangs 5 in der Sporthalle statt. In 15 Vorrundenspielen traten 6 Klassen gegeneinander an, um um den Einzug in die Finalrunde zu kämpfen. Die Spiele waren durchweg sehr knapp – einige Partien endeten sogar mit einem Unentschieden.
Im Spiel um Platz 3 setzte sich die G5a gegen die G5b mit 37 zu 30 Treffern durch. Das Finale konnte schließlich die HR5a in einem packenden Endspiel gegen die HR5c für sich entscheiden (36 zu 30).
Nach vier lautstarken und schweißtreibenden Stunden wurden bei der abschließenden Siegerehrung alle Platzierungen frenetisch bejubelt.

 

Endergebnis:
Platz 1 – HR5a
Platz 2 – HR5c
Platz 3 – G5a
Platz 4 – G5b
Platz 5 – HR5b
Platz 6 – HR5d

Selina Seibert (Fachschaft Sport)

Regionalentscheid Volleyball am 18.01.2023

VolleyballMit sehr bescheidenen Erwartungen machte sich das Jungen-Volleyballteam WK III der GSB am Mittwoch, dem 18.02.2023 auf den Weg nach Vellmar, um beim diesjährigen Regionalentscheid den erfahrenen Teams aus Nordhessen das Leben möglichst schwer zu machen. Doch es kam anders als erwartet. Schon im ersten Spiel der Dreiergruppe kam die Volleyball-AG-Truppe von Herrn Kreutz recht schnell auf Touren und nutze die Nervosität des Gegners aus Fuldatal konsequent aus.
Schnell ging der erste Satz mit 15:9 an die GSB. Im nächsten Spielabschnitt fand Fuldatal besser zu seinem Spiel und gestaltete den Satz bis zum Stande von 13:13 völlig offen. Durch zwei gute Aufschläge von Andreas Fuchs und konzentrierte Angriffe von Julian Blum und Alex Wald brachte die Gesamtschule Battenberg dann aber doch noch den zweiten Satz mit 15:13 und somit den ersten Sieg nach Hause.
Im zweiten Gruppenspiel startete die GSB fast fehlerlos und gewann schnell den ersten Satz gegen die Mittelpunktschule Hilders mit 15:8. Leider konnte man dieses Niveau nicht halten und verlor den zweiten Satz knapp mit 13:15. So musste die Entscheidung im Tie-Break-Satz fallen. Hier konnte sich zunächst kein Team entscheidend absetzen, doch in der Endphase hatten Ilja Alenik, Jason Bäumner, Daniel Morgel, Jakob Müller, Burak Yüksel, Julian Blum, Andreas Fuchs und Alex Wald, das bessere Auge für die Lücken des Gegners und holten die entscheidenden zwei Punkte zum Satzgewinn und damit den Gruppensieg.
Nun galt es im Überkreuzvergleich die FvS-Schule Fulda, den Zweiten der anderen Gruppe, zu bezwingen, was den sicheren zweiten Platz und damit die Qualifikation für das Landesfinale in Wiesbaden bedeuten würde. Diese Halbfinale wurde nun bis 25 Punkte gespielt, was die Aktiven schon spürbar an ihre konditionellen Grenzen brachte. Hier gewann die Gesamtschule Battenberg in einem sehr ausgeglichenen und spannenden Wettstreit den ersten Satz mit 25: 22 und die Sensation lag in der Luft. Doch im nächsten Spielabschnitt gingen den Kammeraden um Spielführer Alex Wald sichtlich die Kräfte aus. Es häuften sich Aufschlagfehler und Annahmeprobleme, und so ging der zweite Satz mit 25:18 an Fulda. Leider brachten im entscheidenden Satz auch einige Spielerwechsel nicht mehr die erhoffte Wende. Nachdem man von Beginn an schnell einem 4 Punkte Rückstand hinterherlief, musste man sich am Ende mit 8:15 geschlagen geben. Damit stand Fulda im Finale und sicherte sich die Teilnahme am Landesentscheid.
Nun trafen die sehr enttäuschten Jungs aus Battenberg im Spiel um Platz 3 noch mal auf Hilders, das auch sein Halbfinale verloren hatte. Hier merkte man deutlich, dass nicht mehr alle Spieler ihre Konzentration halten konnten. Zwar gewann Battenberg noch den ersten Satz knapp mit 25:23, verlor dann aber mit 20:25 und schließlich auch noch den Entscheidungssatz mit 11:15. Dennoch unterstrich Herr Kreutz am Ende die ausgezeichnete Leistung und das technische Potenzial seiner Spieler, die absolut unerwartet den „alten Hasen“ aus Vellmar, Fulda oder Hilders die Stirn geboten hatten. Turniersieger wurde am Ende Fulda, das im Finale Vellmar mit 2:1 Sätzen besiegte.
Armin Kreutz, Sportlehrer

Endlich wieder Bundesjugendspiele

IMG 3046Nach der langen Corona-Pause konnten die Bundesjugendspiele dieses Jahr pünktlich zum Sommerbeginn am 21.06. wieder durchgeführt werden. Bei bestem Wetter waren es spannende Wettkämpfe, die am Ende Jolina Hirsch als Schulsiegerin und Iacob-George Barcea als Schulsieger hervorgebracht haben. Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu ihren großartigen individuellen Leistungen.

Bastian Tihanyi (Schulsportleiter)

 

 

GSB-Instagram



Heute 679

Gestern 986

Woche 679

Monat 33877

Insgesamt 2173735

Aktuell sind 30 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions