20190905 114953 IMG 3686Jedes Jahr absolviert der Jg. 5 ein Verkehrssicherheitstraining auf dem Schwimmbadparkplatz. Unterstützt wird diese Aktion von einem Mitarbeiter des ADAC, den Firmen Michelin und OPEL. Im Mittelpunkt steht die Formel:

REAKTIONSWEG + BREMSWEG = ANHALTEWEG

Die Schüler/innen lernten ihre tatsächliche Reaktionszeit besser einzuschätzen, indem sie im Lauf unvermittelt stoppen sollten. Auch den Bremsweg eines fahrenden Autos sollten sie einschätzen. Zum Schluss erlebten sie noch eine Gefahrenbremsung im Auto – natürlich vorschriftmäßig durch Sicherheitsgurt und Kopfstütze gesichert.
Hier nun ausgewählte Bewertungen der Schüler/innen dazu:

Es hat mir gut gefallen, weil es aufregend und spannend war. In Zukunft werde ich die Tipps des Mannes befolgen!
• Feste anschnallen!
• Auf der Fahrt aufmerksam sein!
• Den Fahrer nicht ablenken!

Ich fand das mit dem ADAC eine tolle Sache, denn da wurde einem erklärt, wie man sich richtig anschnallt und sicher fährt.

Es war aufregend. Es war interessant. Bei der Vollbremsung haben meine Freundin und ich voll geschrien.

Es war cool mit der Notbremsung.

Die Vollbremsung war lustig. Ich bin ein bisschen nach vorne geflogen.

Ich habe viel gelernt. Ich habe gelernt, dass ich mich immer nach hinten setzen muss und dass ich mich immer anschnallen muss.

Wir haben sehr viel gelernt, z.B. dass der Gurt nicht am Hals liegt. Es war sehr schön!

Ich habe durch Thomas vom ADAC viel Neues gelernt, z.B. dass jedes Kind unter 12 Jahren oder unter 1,5 m einen Kindersitz haben muss. Vorher darf man auch nicht vorne sitzen.

Am coolsten fand ich die Übung, bei der ich im Auto rumgeschleudert wurde. Am liebsten wäre ich gleich nochmal gefahren.

GSB-Instagram



Heute 307

Gestern 1369

Woche 307

Monat 32275

Insgesamt 2286797

Aktuell sind 44 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions