2021-2022

„Wissen und Bildung entscheidend“ (hna, 15.07.22)

Screenshot 2022 07 16 094647Gesamtschule Battenberg verabschiedete 113 Schüler – Sonderpreise verliehen
VON PETER BIENHAUS
Battenberg – An der Gesamtschule in Battenberg sind am Donnerstagabend 113 Schülerinnen und Schüler feierlich verabschiedet worden. Rund drei Stunden lang dauerte die Zeremonie mit Grußworten, Gratulationen, Rückblicken und Zukunftswünschen.
„Die Feierstunde bietet eine gute Gelegenheit für die Erinnerung an die zurückliegende Zeit und für einen Blick in die Zukunft“, sagte Schulleiter Reinhold Gaß und dankte allen, die zum Gelingen der Abschiedsfeier beigetragen haben. Gaß bezeichnete die Schulzeit als prägenden und wichtigen Lebensabschnitt der Schüler.
Das Streicherensemble und die Schulband sorgten für den musikalischen Rahmen. Grußworte sprachen Matthias Vetter als Vorsitzender des Schuleltern-Beirats und Schulsprecherin Joanna Hart.
„Wofür brauche ich das alles?“ – Diese Frage werde oft gestellt, bemerkte Schulleiter Gaß in seiner Ansprache und verwies darauf, dass sich die Einstellung zur Schule radikal geändert habe: „Während einige die Schule als notwendiges Übel sehen, erkennen andere die Vorteile in den Kontakten, im Lernen und den Freundschaften.“ Der Schulleiter hob auch hervor, dass „Wissen und Bildung entscheidend für die individuellen Stärken und Basis für die Anerkennung und Wertschätzung sind“. Besonderes Lob fand er für die vielfältigen Klassen-Projekte mit erfolgreichen Abschlussprüfungen.
Informativ präsentierte die Gesamtschule den Ablauf der Schulentlassung mit Beamer auf einer Großbildwand. Zunächst wurde das Einschulungsfoto der Fünftklässler aus dem Jahr 2016 gezeigt. Später präsentierten sich die Abschlussklassen mit Video-Clips. Danach folgte die Zeugnis-Übergabe mit bewegenden Momenten.
Im Realschulzweig gab es 66 Abschlüsse, davon 37 mit qualifizierendem Realschulabschluss. Im Hauptschulzweig gab es 10 Abschluss-Schüler, davon 9 mit qualifizierendem Hauptschulabschluss. Im gymnasialen Zweig wurden 37 Abschluss-Schüler verabschiedet, von denen 32 in die gymnasiale Oberstufe wechseln.
Sonderpreise für die besten Zeugnisse erhielten Fynn Luca Schöne und Luisa Nachtigall. Buchpreise gab es für Vanessa Battenfeld, Joanna Hart, Luisa Nachtigall, Simon Röse, Fynn Luca Schöne und Benita Wagner, die sich durch ihr besonderes soziales Engagement und herausragende schulische Leistungen auszeichneten. Die Musiker unter den Schülern wurden durch ihre Lehrerinnen Cornelia Muth-Heldmann und Karin Schmidt verabschiedet.
Die Abschlussschüler dankten der Schulleitung und den Klassenlehrern und überreichten Geschenke.

Viele weitere Bilder finden Sie in der Galerie!

Viel Applaus nach drei Jahren Pause (hna, 13.07.2022)

Sommerkonzert 22Sommerkonzert der Gesamtschule mit 120 Mitwirkenden und 500 Besuchern
Battenberg – Zum ersten Mal seit 2019 fand am Montagabend wieder ein Sommerkonzert der Gesamtschule Battenberg statt. Es war in den vergangenen beiden Jahren wegen der Corona-Pandemie nicht möglich gewesen. Für die etwa 120 mitwirkenden jungen Musiker aller Jahrgänge gab es nun wieder reichlich Applaus von den rund 500 Besuchern.
Die jungen Akteure der zahlreichen Gruppen der „Schule mit Schwerpunkt Musik“ gewährten ihren Angehörigen, Freunden und Mitschülern einen Einblick in die schulmusikalische Arbeit und den derzeitigen Stand ihrer Ausbildung.
Von Beethovens „Ode an die Freude“ bis zum „Hard Rock Blues“ reichte das Repertoire der Bläserklassen des Jahrgangs 5, die erst ein Jahr zusammen und auf ihren neuen Instrumenten spielen. Die Streicherklasse des Jahrgangs 5 gefiel mit „Bruder Jakob“ ebenso wie mit dem „ Country Song“.
Eine breite Musikpalette vom Kanon aus Israel bis zum Ohrwurm „Morning has broken“ boten die Instrumentalisten der Streicherklassen im Jahrgang 6. Von „Pippi Langstrumpf“ bis „Old Brasil“ reichte das Repertoire der Bläser der Klassen 6. Schon deutliche Fortschritte hörte man bei der Juniorband der Jahrgänge 5 bis 7, die zum Beispiel die Filmmelodie aus dem Piraten-Film „Fluch der Karibik“ und „Trommeln von Corona“ aufführte. Die Streicher des Jahrgangs gefielen mit traditioneller ungarischer Tanzmusik ebenso wie mit Klassischem von Händel.
Nach einer Pause wechselten die Akteure. Ein Streicherensemble der Jahrgänge 8 bis 10 spielte die „Irischen Segenswünsche“ und verträumte Rhythmen aus „A million dreams“. Die Schulband der Jahrgänge 8 bis 10 stellte unter Beweis, dass auch die jetzige Formation sich zu einem vorzeigbaren Jugendorchester entwickelt hat. Beeindruckende Solopartien bot Hannah Döls beim Ohrwurm „Barbara Ann“ und beim legendären Hit „Light my fire“ der US-Band „The Doors“.
Ebenso beeindruckend war das Solo von Giada Cogoni zum Stück „Caravan“, mit dem die Band Erinnerungen an den legendären Jazzvirtuosen Duke Ellington weckte. Höhepunkte des Konzerts waren unter anderem die Interpretationen der Band zu „Cordula Grün“ von den Draufgängern und zu Mickie Krauses „Eine Woche wach“, ebenso die Ergebnisse aus dem Workshop der Band mit dem Musikdozenten Kurt Klose mit Solopartien von Jorid Finkenberger und Jadon Wolf. Redlich verdient war deshalb der lebhafte Schlussapplaus für alle jugendlichen Musiker sowie die leitenden oder am Konzert mitwirkenden Lehrkräfte Cornelia Muth-Heldmann, Kerstin Böttcher, Karin Schmidt, Nikola Brunner, Simon Franz und Liane Happel.
ERWIN STRIEDER

Weitere Bilder finden Sie in der Galerie!

Gesamtschule Battenberg spendet für Ukraine (hna, 01.04.2022)

UkraineEin reges Treiben erfüllte in den vergangenen Tagen die Klassenräume und Flure der Gesamtschule Battenberg: Aufgerüttelt von den Nachrichten aus der Ukraine entstand in der Schülerschaft der Wunsch, zu helfen und Sachspenden für die Menschen im Kriegsgebiet zu sammeln. Mit viel Engagement und großer Hilfsbereitschaft sammelten Schüler und Lehrer dringend benötigte Hilfsgüter: Jede Klasse füllte mindestens einen Karton mit haltbaren Lebensmitteln sowie Hygieneartikeln – insgesamt fast 50 Pakete. Organisiert und durchgeführt wurde die Aktion mit tatkraftiger Unterstützung der SV (Schülervertretung) und der Klasse R10c.
Die Pakete wurden nun an Daniel Bäumner von der Evangelischen Gemeinschaft in Frankenberg (3. von links) und Abram Falk (links) und Johann Dück (Bildmitte) von der Missionsgesellschaft „Das tägliche Brot“ übergeben, um direkt im Kriegsgebiet an Bedürftige verteilt zu werden. „Großer Dank an alle Beteiligten“, sagen die Lehrerinnen Bianca Ebert und Bärbel Bäumner. nh/jpa Foto: SEibert/nh

Heute 445

Gestern 1661

Woche 5788

Monat 2106

Insgesamt 1618338

Aktuell sind 46 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions