SchulgemeinschaftGrundlegend für die Schulgemeinschaft ist, dass alle dazugehören. Schüler und Schülerinnen, Lehrpersonen, natürlich die Hausmeister und das Verwaltungspersonal, aber auch die Eltern und je nachdem die Mitarbeitenden der schulergänzenden Betreuung. Wer meint, es sei möglich, dass ein Lehrpersonen-Team, das nicht zusammenarbeiten kann und vielleicht sogar zerstritten ist, für eine gute Schulgemeinschaft sorgen könne, der irrt. Nur wenn alle an der Schulgemeinschaft beteiligten auf Augenhöhe, mit Respekt und gegenseitiger Wertschätzung zusammenarbeiten, kann eine Schulgemeinschaft im positiven Sinne funktionieren. Nur so kann es gelingen unser Schulmotto "Lernen mit Kopf, Herz und Hand" in die Tat umzusetzen.

 

 

Frau Pfannkuche verbeamtet

Verbeamt PfannkucheJuni 2015

Gleich zu Beginn der Gesamtkonferenz wurde Selina Pfannkuche zur Studienrätin auf Lebenszeit ernannt. Schulleiter Reinhold Gaß überreichte der Kollegin ihre Ernennungsurkunde. Frau Pfannkuche absolvierte ihr Referendariat 2011/2012 an der Edertalschule in Frankenberg. Direkt im Anschluß kam sie zu uns an die Gesamtschule Battenberg. Sie unterricht die Fächer Englisch und Sport, darüberhinaus ist sie als Datenschutzbeauftragte an der GSB tätig. Das Kollegium sagt: "Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die Zukunft!"

Gaß nun offiziell Schulleiter

Amtseinfhrung Ga 082Oktober 2012
Seit April kommissarischer Direktor Seit 1991 ist Reinhold Gaß Lehrer an der Gesamtschule, seit 2007 war er schon stellvertretender Leiter. Gestern erhielt er die Ernennungsurkunde zum Direktor.  Im Kreise zahlreicher Kollegen, Vertreter von Politik, Wirtschaft, Banken und Kirche und der Familie überreichte Schulamtsdirektorin Uta Opper-Fiedler die Urkunde in der Aula der Gesamtschule. „Bewährtes erhalten, neues wagen, Zukunft gemeinsam gestalten", will Reinhold Gaß. Schulleiter seien „Manager mit pädagogischer Ausbildung". Zahlreiche Gäste wünschten ihm gestern für seine Aufgabe viel Glück – und ließen keinen Zweifel aufkommen, dass sie dem 52-Jährigen die Schulleitung zutrauen. Seit der Verabschiedung Helmut Frenzls im Juni 2011 war die Stelle vakant. Reinhold Gaß übernahm als Stellvertreter die Geschäfte. Im April wurde er zum kommissarischen Schulleiter ernannt.

Muth-Heldmann stellvertretende Schulleiterin

Ernennung CMH bKommissariat im Führungsteam der Battenberger Gesamtschule ist beendet
Cornelia Muth-Heldmann ist in einer Feierstunde zur neuen stellvertretenden Leiterin der Gesamtschule ernannt worden. Sie hatte das Amt bislang kommissarisch inne. Muth-Heldmann folgt auf Reinhold Gaß nach dessen Ernennung zum Direktor. Battenberg. In einer Feierstunde überreichte der schulfachliche Dezernent vom Fritzlarer Schulamt, Jörg Langheld, die Ernennungsurkunde. Langheld lobte das langjährige Engagement Muth-Heldmanns für die Schüler und die Schulgemeinde sowie ihre vielfältige Arbeit, die auch über die Schule hinaus wirke. Er betonte Muth-Heldmanns Erfolge bei der Schulentwicklungsarbeit und beim Aufbau des Schwerpunktes Musik. Auch ihr Engagement für den Fachbereich Arbeitslehre wurde von ihm gewürdigt.

Verbeamtung auf Lebenszeit

Verbeamtung Fischer März 2015
Im Rahmen einer Gesamtkonferenz konnte der Schulleiter der Gesamtschule Battenberg, Herr Studiendirektor Reinhold Gaß eine Ernennungsurkunde überreichen. Die Kollegin Carola Fischer wurde zur Studienrätin auf Lebenszeit ernannt, sie unterrichtet die Fächer Englisch und Sport. Nach ihrem Referendariat in Gladenbach arbeitete Frau Fischer zunächst an der Edertalschule, bevor sie im August 2012 an die GSB kam.
Das Kollegium sagt: "Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die Zukunft!"

 

Schulseelsorge

Wenn mir etwas KOPFzerbrechen bereitet,
wenn ich etwas auf dem HERZen habe,
wenn ich weiß, wie ich HANDeln soll,
dann kann ich mich an die Schulseelsorgerin wenden.

Manchmal hat man in der Schule das Gefühl, so lange man das macht was andere von einem wollen, ist die Welt in Ordnung, aber interessiert eigentlich jemanden wie es einem wirklich geht?
Ebenso gibt es immer wieder Situationen in denen man nicht weiter weiß oder einfach mal jemand zum Reden braucht.
Gerade dann, wenn es im Leben schwierig ist, in der Schule, zu Hause in der Familie oder mit Freunden, kann man sich an die Schulseelsorgerin Frau Schmidt-Biber wenden. Im Glauben daran, dass jeder Mensch einzigartig und von Gott angenommen ist und im Vertrauen auf Gottes Gnade und Vergebung bietet sie Zeit und ein offenes Ohr an. Sie hört zu, fragt nach, bietet Hilfe bei Problemen, unterstützt bei der Suche nach Lösungen und bietet Begleitung in schwierigen Zeiten an.
Die Gespräche unterliegen der seelsorgerlichen Schweigepflicht und sind absolut vertraulich.
Das Angebot der Schulseelsorge richtet sich an die gesamte Schulgemeinde (Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer und alle weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter)

Zu meiner Person:
Schmidt BieberMein Name ist Marion Schmidt-Biber. Ich bin Gemeindepädagogin, verheiratet und habe zwei Söhne. In meine Arbeit fließen vielfältige Erfahrungen aus der Jugend- und Gemeindearbeit sowie Weiterbildungen in Streitschlichtung und Mediation sowie Eltern- und Erwachsenenbildung. An der Gesamtschule Battenberg arbeite ich seit 2007 mit einem Lehrauftrag im Fach Ev. Religion, seit 2012 für das Ev. Dekanat Biedenkopf im Bereich Schulbezogene Jugendarbeit und seit 2013 bin ich von EKHN (Ev. Kirche Hessen und Nassau) als Schulseelsorgerin beauftragt.

Zu finden bin ich entweder im Raum 1.13 oder in den großen Pausen im Lehrerzimmer und per Mail und Telefon.
Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 06452 9395927
In dringenden Notfällen erreicht man mich auch über die Nummer: 01575 1802 182