Waffelbacken für einen guten Zweck

Spenduebergabe„Weihnachten offenbart die Temperatur im Umgang der Menschen untereinander.“ Dieses Zitat des Theologen Karl Lehmann hat uns, die Klasse G9b der GesamtschuleIMG 5097 2 Battenberg, dazu inspiriert, unseren Mitmenschen in der Weihnachtszeit eine Freude zu bereiten. Deswegen haben wir am Dienstag, den 6. Dezember 2016, Waffeln gebacken und diese in den beiden großen Pausen verkauft. Nicht nur, dass uns das Backen viel Spaß bereitet hat, wir haben auch, durch den regen Andrang von Schülern und Lehrern, eine so hohe Summe eingenommen, dass wir gleich zwei gemeinnützigen Organisationen eine kleine Weihnachtsüberraschung bescheren konnten: der Lebenshilfe Frankenberg und dem Altersheim in Battenberg. Warum gerade diese beiden? Wir wollten gezielt älteren und beeinträchtigten Menschen eine kleine Freude zu Weihnachten bereiten. Für das Altersheim haben wir verschiedene Gesellschaftsspiele, wie zum Beispiel Bingo, ein Kegel- und ein großes Vier-Gewinnt-Spiel, gekauft – davon haben alle etwas. Der Lebenshilfe Frankenberg überreichen wir einen Check, den sie dann sinnvoll einsetzen kann.
Beiden überreichten wir ihre Geschenke am 21. Dezember 2016, unserem letzten Schultag. Wir hoffen, dass die Beschenkten viel Spaß und Freude an unserer kleinen Spende finden.

Sebastian Gottschalch, Klassenlehrer G9b

Interview mit Herrn Hölling

HoellingDer Schülerzeitungskurs „Medienpapagei“ hat sich auf den Weg gemacht, um Herrn Hölling zu interviewen. Wir wollten was, warum er ein „Sabbatjahr“ gemacht hat und was er in dieser Zeit unternommen hat.
Viel Spaß mit dem Interview
* Guten Morgen, Herr Hölling! Wie geht's Ihnen?
Sehr gut , vielen Dank der Nachfrage.
* Sie haben nach den Sommerferien Ihren Schuldienst wieder aufgenommen. Wieso habe Sie sich im Vorjahr ein "Sabbat-Jahr" genommen
Das hab ich mir zum 50ten Geburtstag geschenkt, außerdem ist in meinem fortgeschritten Alter, Zeit zu haben, und fit zu sein, eine Kombination die ich gerne genießen möchte.
* Auf Ihrer Reise haben Sie sicher viel erlebt und gesehen. Was war der schönste Ort auf Ihrer Reise?
Es gab viele schöne Orte, besonders schön waren die Orte auf Neuseeland.
* Wo waren Sie überall?
Indien, Neuseeland, Thailand, Mallorca, Indonesien und auf der Nordseeinsel Amrum.
*Haben Sie auch Einheimische kennengelernt ?
Da ich ja Englisch sprechen kann, habe ich sehr nette Neuseeländer kennengelernt.
* Was war Ihre wichtigste Erfahrung?
Die Naturerlebnisse in Neuseeland.
* Hat sich die Reise gelohnt?
Auf jeden Fall, das ganze Jahr war toll, ich war ja nicht die ganze Zeit auf Reisen insgesamt 4 Monat
* Haben Sie sich schon wieder in den Schulalltag eingelebt ?
Das ging ganz schnell, ich fühle mich wieder wie Zuhause.
*Sind Sie in diesem Schuljahr als Klassenlehrer eingesetzt?
Nein, zur Zeit nicht.
Vielen Dank an Herrn Hölling für das Interview!
Ein Artikel von: Luca-Sergio Wehner, Thomas Sassor, WPU-Schülerzeitung, Jg. 9 (Frau Cramer), im Oktober 2016

Klassenausflug Deutsches Sport & Olympiamuseum Köln

Koeln Sportmuseum 8Am 15.11.2016 begaben sich die Klassen R8a und G8c auf die Reise in das Deutsche Sport & Olympia Museum nach Köln. Dort nahmen die Schülerinnen und Schüler an einer sportlichen Zeitreise teil. Dabei wurden die Klassenmitglieder immer wieder aufgefordert, Sportarten der jeweiligen Epochen selbst durchzuführen. So mussten Turnübungen nach Turnvater Jahn, Weitsprünge nach dem Vorbild der Athleten der Antike , und ein Reaktionstest (siehe Bild) absolviert werden. Nach dem Museumsbesuch konnte noch ausgiebig in der Innenstadt geshoppt werden.

A. Blahnik (Klassenlehrer R8a), E. Schneider (Klassenlehrer G8c)

Unterkategorien

sponsorenlauf 1 20140710 1231110582Sport in all seinen Facetten ist ein weiterer wichtiger Baustein beim Lernen mit Kopf, Herz und Hand!info smallMit der nun komplett neu sanierten Großsporthalle und dem umgestalteten Außengelände bietet die GSB optimale Sportmöglichkeiten für jeden motorischen Anspruch. Mit Indoorkletterwand, Außen-Boulderwand, Beachvolleyballfeld, zwei Rasen– und einem Tartanspielfeld, einem Motorikparcour und dem nahegelegenen Schwimmbad ist für jede Schülerin und jeden Schüler, ob groß oder klein, etwas dabei, um sich in den Pausen auszutoben. Die GSB nimmt im Jahresverlauf mit über 15 Schulmannschaften am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ teil und veranstaltet daneben noch fünf interne Schulmeisterschaften in den Sportarten Fußball, Volleyball, Badminton, Streetball und Völkerball.
Alljährlich finden die Bundesjugendspiele der Jahrgänge 5-7 im Allendorfer Stadion statt. Im Juli 2014 wurde erstmalig mit großem Erfolg ein Sponsorenlauf mit knapp 1000 Aktiven um das Gelände der GSB veranstaltet.
Herr Kreutz ist als Schulsportleiter Ansprechpartner rund um das Thema "Sport an der GSB".

 

Zur Zeit engagiert sich die Gesamtschule Bttenberg in zwei internationalen Projekten.

erasmusDer Name unseres Projektes ist „Gamification in the Classroom“. Im Unterricht arbeiten wir hauptsächlich mit www.etwinning.net. Etwinning ist die größte Gemeinschaft für Schulen in Europa. Auf dieser Plattform können sich Schüler/innen miteinander verbinden, ihre Ideen austauschen und gemeinsam an unserem Projekt arbeiten. Auch werden dort die Videos hochgeladen, die alle Schüler/innen in ihren Projekten erstellen.
Die Ziele von Erasmus+ sind das Kennenlernen anderer europäischer Länder, der Austausch von Informationen und das Knüpfen von Kontakten und Freundschaften zwischen Schüler/innen sowie Lehrerinnen und Lehrern.

Unsere Fahrten finden wie folgt statt:

Fahrt nach Spanien Sa. 30.04.2018- Sa. 05.05.2018
Fahrt nach England Mi. 05.09.2018 - Mi. 12.09.2018
Besuch der 3 Partnerschulen in Deutschland: So. 07.04.2019 - So. 14.04.2019

 

Etwinning-Projekt:  https://twinspace.etwinning.net/45891
Partnerschule Spanient: http://www.iessierradegador.es/
Partnerschule England: https://www.grahamschool.co.uk/
Partnerschule Italien: http://www.icbrancati.gov.it/

Anmeldung Jahrgang 5

Heute 687

Gestern 124

Woche 952

Monat 2072

Insgesamt 491576

Aktuell sind 81 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions