Abschlussfahrt der G10b vom 08.-12.06.2015

G10b vor Brandenburger Tor SelfieBerlin ist immer eine Reise wert
5 Tage Berlin – unterwegs mit Frau Naumann und Herrn Blahnik. Das bedeutete nur wenig Zeit zum Chillen, volles, aber abwechslungsreiches Programm, oft müde Füße, aber auch müde Augen von kurzen Nächten und vor allem gute Stimmung!
Wir besuchten den Reichstag und das ehemalige Stasi-Gefängnis in Hohenschönhausen, passend dazu das Assissi-Panorama zur Mauer, was echt super geil war, lernten Berlin per Spreefahrt, mit Bus und Bahn und zu Fuß kennen, genossen ein cooles Theaterstück „Eins auf die Fresse“ im GRIPS-Theater, stellten uns vor, wir seien VIPs im Olympiastadion, lernten Kreuzberg bei Nacht und Berlin und seine Sonnenuntergänge aus 203 Meter Höhe kennen, fuhren ein Drachenbootrennen, was wir nur weiterempfehlen können und schossen vor allem zahlreiche Fotos vor dem Brandenburger Tor, unterm Fernsehturm, bei Mme Tousseaud und und und. Wer mehr lesen möchte, klicke hier unseren Abschlussfahrtsbericht an. Die vollständige Bildergalerie gibt's hier.

Limburgfahrt des Jahrgangs 5 (Gruppe II)

Vom 15. bis 19. Juni besuchte die zweite Teilgruppe unseres Jahrgangs 5 die Jugendherberge in Limburg. Die Klassen HR5b (Kreutz), HR5d (Böttcher), G5a (Müller-Schönwälder) und G5c (Seibert) verbrachten eine tolle Woche in Limburg an der Lahn. Jeder der 7 mitgereisten Lehrkräfte bot ein Projekt an, in dass sich die Schülerinnen und Schüler einwählen konnten. So gab es u.a. eine  Lager-Olympiade, es entstanden Gips-Masken oder auch eine tolle Tanzchoreographie.
An zwei halben Tagen arbeiteten alle in ihren Projekten, man besichtigte aber auch den Dom und erkundete die Limburger Altstadt. Am Donnerstag stand eine Schiffahrt auf der Lahn auf dem Programm, bevor die fast 100 GSB'ler mit dem Zug nach Diez fuhren. Auf dem Lahnwanderweg ging es dann zurück zur Jugendherberge, bevor die Klassenfahrt mit einen Grill- und Spieleabend zu Ende ging. Freitag war dann Abreisetag und alle kamen zufrieden, aber auch sehr müde in Battenberg an.

In der Galerie finden sie weitere Fotos!

Klassenfahrt nach Limburg

Limburg1In der ersten Juniwoche war die Limburger Jugendherberge fest in Battenberger Hand. Alle Klassen des Jahrgangs 5 waren für 1 Woche zu Gast und hatten viel Spaß bei verscheidenen Projekten. Es wurden Gipsmasken gebastelt, Steinzeitbehausungen gebaut, andere lernten Baseball. Die Projekte waren klassenübergreifend organisiert, so dass man nicht nur mit Kindern der eigenen Klassen zusammen war. Natürlich besichtigten die Schülerinnen und Schüler auch den Dom, machten eine Stadtrallye und fuhren mit dem "Wappen von Limburg" auf der Lahn bis nach Balduinstein. Am Freitag mittag trafen alle, Schüler und Lehrer zufrieden , aber auch sehr müde wieder am Schwimbadparkplatz ein.

aab picHier finden sie Bilder von der Limburgfahrt 2013

R10a und R10b besuchen das Museum für Sepulkralkultur

sepul(Julia Franke, R10a)
Die Klasse R10a hat dieses höchst interessante und befremdliche Museum besucht. Sepulkralkultur bedeutet „die Kultur des Bestattens". In dem Museum wird anschaulich gezeigt, wie sich die Beerdigungsrituale im Laufe der Jahrhunderte verändert haben. So wurden früher die toten Menschen in der Kirche beerdigt, erst später wurden Friedhöfe außerhalb der Stadt angelegt.
Da man Angst vor den Untoten und Vampiren hatten, waren die Friedhöfe und Gräber immer umzäunt. Seit der industriellen Revolution entstanden die ersten Krematorien, sodass die Toten nun auch verbrannt und in Urnen bestattet werden konnten.

Weiterlesen: R10a und R10b besuchen das Museum für Sepulkralkultur