"Ideal für globales Lernen"

tegemeo 1 20160611 1195217211Dekanat, Tegemeo-Schule und Gesamtschule Battenberg unterzeichnen Partnerschaftsabkommen

Battenberg (klk/eöa). Die Beziehungen zwischen der Tegemeo-Schule in Tansania und der Gesamtschule Battenberg haben eine neue Qualität erreicht: Am Donnerstag unterzeichneten Schulleiter Reinhold Gaß, der Generalsekretär der Karagwe-Diözese Anicet Maganya und Andreas Friedrich, der Dekan des Evangelischen Dekanats Biedenkopf-Gladenbach, ein Partnerschaftsabkommen. “Es ist eine große Freude für unser neu fusioniertes Dekanat Biedenkopf-Gladenbach, dass die 25 Jahre währende Partnerschaft mit dem Kituntu-Distrikt nun auch in dieser Schulpartnerschaft konkret wird”, sagte Dekan Friedrich während der Feierstunde in der Aula der Schule: Das gegenseitige Voneinander-Lernen, das Bestandteil des Abkommens sei, fördere das Miteinander und die Gemeinschaft, was auch in der Bibel von großer Bedeutung sei. Schließlich gehe auf Jesus Christus die größte Gemeinschaft der Welt zurück, in der auch die die beiden Schulen in Lukajange und Battenberg verbunden seien, machte der Dekan bewusst. Angefangen habe alles vor knapp drei Jahren, als im Rahmen der von der beim Dekanat angestellten Gemeindepädagogin Marion Schmidt-Biber betreuten "Schulbezogenen Jugendarbeit" drei Briefe an Tegemeo-Schüler nach Tansania geschrieben und geschickt wurden, wie Schulleiter Reinhold Gaß erinnerte. 25 Briefe kamen zurück. "Seitdem gehen immer mehr Briefe und E-Mails von beiden Seiten hin und her", freute sich Gaß über die Brief-Freundschaften, als er gemeinsam mit dem auch als Schulmanager tätigen Anicet Maganya die beiden Partnerschulen mit einer Präsentation vorstellte. "Das sind kleine, machbare Schritte, die alle mitgehen können auf dem gemeinsamen Weg", waren sich die beiden einig. 2015 habe eine erste tansanische Delegation die Schule besucht, und eine ehemalige Schülerin aus Battenberg sei bereits für ein längeres Praktikum in Tansania gewesen.

Weitere Bilder gibt's in der Galerie

Weiterlesen: "Ideal für globales Lernen"

Tag der offenen Tür am 12. Februar

IMG 4081BATTENBERG. Schule zum Mitmachen und Anfassen: Das ist bei einem Tag der offenen Tür am Freitag, 12. Februar, von 15.30 bis 17.30 Uhr in der Gesamtschule Battenberg angesagt.

Alle Schülerinnen und Schüler der umliegenden Grundschulen sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Eltern an der Schule umzusehen. Der jetzige Jahrgang 5 gibt wieder Einblicke in den Unterricht, wie z.B. Mathematik, Englisch, Englisch Kommunikation, Erdkunde und Naturwissenschaften. Besucher können auf diese Art auch einen Einblick in die Räumlichkeiten, wie z. B. das Lernzentrum und den Arbeitslehrebereich, gewinnen. Im Chemie-Fachraum kann man „mitexperimentieren“ und im Untergeschoss, im Musikbereich, werden die Bläser- und Streichergruppen der Musikklassen 5 ihre frisch erworbenen Fähigkeiten präsentieren. Die Begrüßung zum Tag der offenen Tür erfolgt um 15.30 Uhr in der neu sanierten Sporthalle. (nh/off)

„Es begann mit drei Briefen“

Tegemeo 2.41Schulpartnerschaft der Gesamtschule Battenberg und der Tegemeo EMPschool wächst weiter
Schon seit längerem pflegt die Gesamtschule Battenberg Kontakt zur Tegemeo EMPschool in Tansania. Beim Besuch des Schulleiters Imani Josiah wurden nun die Eckpunkte erörtert, um die Partnerschaft offiziell in beiden Schulen zu verankern. Entstanden ist der Kontakt zu dieser Schule durch das Praktikum der ehemaligen GSB Schülerin Vanessa Sänger, die im Rahmen der Partnerschaft des Dekanats Biedenkopf mit dem Kituntu-District in der Tegemeo School für 10 Monate arbeitete. Während dieser Zeit leitete die Gemeindepädagogin Marion Schmidt-Biber, die im Dekanat Biedenkopf für die schulbezogene Jugendarbeit und Schulseelsorge an der Gesamtschule Battenberg zuständig ist, das Projekt „Fernes, nahes Afrika“ im Rahmen des offenen Ganztagsangebotes an. Auf ihre Anregung schrieben die teilnehmenden Schülerinnen die ersten Briefe nach Tansania. Schon bald kam der erste Briefumschlag mit vielen Antwortbriefen aus Tansania zurück. Aus diesen Anfängen erwuchs ein reger Briefkontakt zwischen vielen Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Battenberg und der Tegemeo School, an dem sich inzwischen auch die Grundschulen in Battenberg und Allendorf beteiligen.
Nach der Anfrage des Schulleiters Imani Josiah bezüglich einer Schulpartnerschaft stellte Frau Schmidt-Biber die Idee einer Schulpartnerschaft in den Gremien der Gesamtschule vor und stieß dabei auf ein positives Echo.

Weiterlesen: „Es begann mit drei Briefen“

YoTa - Deine Chance!

Was ist YoTA?

  • Ein Angebot für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 der Gesamtschule Battenberg, die Interesse an Naturwissenschaften und Technik haben.
  • Eine Kooperation der Gesamtschule Battenberg und der Viessmann Werke Allendorf.

Was will YoTA?

  • YoTA will interessierte und talentierte Schülerinnen und Schüler mit den Inhalten technischnaturwissenschaftlicher Berufsfelder vertraut machen.
  • YoTA will diese Schülerinnen und Schüler fördern und ihnen den Zugang zu einer dualen Ausbildung oder einem dualen Studium erleichtern.

Was vermittelt YoTA?

  • In fächerübergreifendem Unterricht außerhalb des Bildungsplans, sowie in praktischen Übungen und Projekten werden Themen aus den Bereichen Metallbearbeitung, Mechanik, Elektrotechnik und Steuerungstechnik bearbeitet.
  • Methodentraining, Technisches Englisch, Teamtraining, Betriebsbesichtigungen und Exkursionen ergänzen das Angebot.

Interesse? Alle weiteren Informationen und Bewerbungsunterlagen findest du hier:

Anmeldung Jahrgang 5

Heute 168

Gestern 137

Woche 2483

Monat 3603

Insgesamt 493107

Aktuell sind 51 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions